• Letzte Änderung: Do, 04. Jul 2024, 04:49.
Internetseite des Männerchores Weiler bei Bingen

A A A

Mit einem anspruchsvollen Chor- und Solisten- „Konzert zur Jahrtausendwende“ mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz zeigt sich der Chor für das neue Jahrtausend gerüstet; musikalisch wird ein Querschnitt von Werken aus den letzten 100 Jahren geboten. Der Zuspruch ist groß, die Darbietungen finden hohe Anerkennung.

2001 feiert der Verein seinen 115. Geburtstag mit einem zweitägigen Chorkonzert „Musizieren zum Frühlingsanfang“, wozu 36 Vereine mit fast 1300 Sängerinnen und Sängern anwesend sind. Erstmals wird der Delegiertentag des Sängerkreises Bad Kreuznach in Weiler ausgerichtet. 

Für einen „Chor vom Land“ war es ein erhebendes Gefühl bei der Eröffnung der Kultursommers Rheinland-Pfalz 2002 in Bingen mitwirken zu können. Mit einem geistlichen Konzert in der Basilika zeigte der Chor Bestform und Format in Leistung und Auftreten.

Zum ersten Male hatte der Sängerbund Rheinland-Pfalz den Rudolf-Desch-Volksliederwettbewerb ausgeschrieben. Mutig ging man dieses Vorhaben an und erreichte am 30. März 2003 den begehrten Titel „Volkslieder-Leistungschor“. 

Ein mutiges Unterfangen, eine riesige organisatorische Herausforderung für den Vorstand war die erste Konzertreise des Männerchores vom 18. – 21. Oktober 2003 nach Verona mit Auftritten in Verona und Sona-Lugagnano. Nach Begründung einer karnevalistischen und kommunalen Partnerschaft zwischen Weiler und Sona- Lugagnano war es nur eine Frage der Zeit, dass auch Botschafter des Gesanges sich begegnen. Generalstabsmäßig waren Flug und Transfer geplant; die Reise mit mehr als 108 Teilnehmern ein toller Erfolg. Der Chor zeigte sich als allerbester Botschafter, denn „Musik kennt keine Grenzen“, war die Botschaften, die Gäste und Gastgeber austauschten. 

Der Schwerpunkt der Chorarbeit des Jahres 2004 aber war auf ein anderes Ziel ausgelegt, das sich Sänger und Chorleiter vorgenommen hatten: Die erfolgreiche Teilnahme am Meisterchorsingen am 6. / 7. November in Nentershausen. Die ganze Probearbeit hatte Chorleiter Ackva darauf ausgerichtet und der Probefleiß war groß. Und das Vorhaben gelang. Zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte errang der Chor den Titel eines Meisterchors des Sängerbundes Rheinland-Pfalz. Man lag sich in den Armen und freute sich ob dieses großartigen Erfolges.

Und nur wenige Tage später hatte sich das SWR-Fernsehen angesagt. Im Rahmen der „Sonntagstour im Advent“ wollte man den Weilerer Chor „aufnehmen“ und die Schnitzer um Franz Kellermeier mit in den Beitrag einbinden. Es war ein „kaltes Anliegen“ denn die Life-Aufnahmen fanden bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Freien statt. Ein stimmungsvoller Fernsehbeitrag entschädigte vollumfänglich.  

Im Herbst gaben wir zusammen mit dem Chor „Vivace“ ein Chorkonzert in Kirn / Nahe.

Der 120. Vereinsgeburtstag 2006 fiel mit dem silbernen Chorleiterjubiläum von Heinz-Gunter Ackva zusammen. Mit einem Konzert der Ackva-Chöre in Bingerbrück wurde dieses Jubiläum begangen.

Eine konzertante Messgestaltung in der Klosterkirche in Maria Laach war ein eindrucksvolles Erlebnis unseres Chores verbunden mit einem stimmungsvollen Tag in der Vordereifel.

Für 2007 war eine zweite Konzertreise nach Verona und in die Partnergemeinde Lugagnano ins Auge gefasst. Es gab im Vorfeld bereits eine Reihe von Schwierigkeiten, bei der geplanten Mitfahrt des Landespolizeiorchesters und dem Veranstaltungsort in Verona. Nach einigen Abstrichen war die konzertante Mitgestaltung der Messe in Lugagnano der musikalische Höhepunkt, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rundete den Besuch in der Zeit vom 21. – 24. September ab.

Anstelle des schlanken Konzertprogramms in Verona gab es am 28. Oktober ein fulminantes Opernkonzert in der Rhein-Nahe-Halle mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Hans-Georg Conrad. „Perlen aus Oper und Operette“ boten die Sopranistin Claudia Beck, der Bassist Erik Ginzburg und der Chor des MGV vor vollem Haus.

Das Jahr 2008 sollte Freiräume für die Erarbeitung neuer moderner Chorwerke schaffen, was nur im Ansatz gelang, denn interessante und reizvolle, unerwartete Aufgaben stellten sich dem Chor. Da war zum einen die Landesgartenschau in Bingen, zu der Gäste aus unserer Partnergemeinde Sona-Lugagnano anreisten, ferner die Mitwirkung bei einem konzertanten Abend der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe im Park am Mäuseturm.

Dann erreichte uns die Anfrage zu einem Benefizkonzert zu Gunsten der Mainzer Hospizgesellschaft in der traditionsreichen Mainzer Stephanskirche zusammen mit dem Landespolizeiorchester. Der Chor entschied sich für diese Nahziele und war im Nachhinein begeistert.

In diesem Zusammenhang muss Erwähnung finden, dass sich der Chor seit mehr als einem Jahrhundert für soziale und kirchliche Einrichtungen einbringt. Beim Durchblättern der Jahresberichte und Archivunterlagen finden sich zahlreiche Hinweise auf Aktivitäten wie Singen zur Unterstützung der ehemaligen Schwesternstation in Weiler, des Kindergartens, der Pfarrkirche, der Beschaffung und Sanierung der Kirchenorgel, der gemeindlichen Bücherei, der örtlichen Hilfsorganisationen, aber auch kommunaler Einrichtungen wie Sporthallen- und Friedhofshallenbau.

Nicht zu vergessen das alljährliche Mitwirken beim Weilerer Dorffest.

Auch überregionale Einrichtungen, Seniorenheime, Krankenhauseinrichtungen und Hospizdienste werden bedacht. Besonders menschennah sind die Gesangsdarbietungen zur Freude alter Menschen in Senioren – und Krankenhauseinrichtungen.

Das Jahr 2010 war angedacht, das große Jubiläum im Folgejahr zum 125-jährigen Bestehen einzuläuten, wobei die Planungen durch eine Reihe von unerwarteten Einflüssen, geändert werden mussten.

Aufgrund eines Unfalles im Frühjahr musste unser Chorleiter Heinz Gunter Ackva längere Zeit pausieren. Mit Dr. Andreas Stipp, zugleich auch als Organist und Pianist bei verschiedenen Auftritten und Adam Schmitt, konnten wir unser Jahresprogramm stemmen. Das Stiftungsfest wurde gemeistert auch das Benefizkonzert für die Hospizhilfe Bingen am 19. Juni 2010 in der Basilika.

Wir musizierten mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz in der Binger Basilika und konnten große Anerkennung für unsere gesanglichen Leistungen erfahren.

Aus der Fotogalerie ...