• Letzte Änderung: Do, 04. Jul 2024, 04:49.
Internetseite des Männerchores Weiler bei Bingen

A A A

Mächtig Rückenwind für Chorleiter und Chor gab das Jubiläumsjahr, sodass man neue reizvolle Ziele anpackte, nicht aber auf die stete Leistungsmessung durch Teilnahme an Wertungssingen zu verzichten.

Beim Gruppen-Wertungssingen in Rümmelsheim 1987 bescheinigt Wertungsrichter Bundeschormeister Klaus Weber dem Chor das Gesamtprädikat „sehr gut“.

Im Oktober startet der Chor zu einer dreitägigen Reise nach Seefeld/Tirol.

Und im November bestritt der MGV zusammen mit dem katholischen Kirchenchor das „Erste Weilerer Adventssingen“.

Männerchor Weiler bei Bingen: Chorleiterjubiläum von Willibald StippMännerchor Weiler bei Bingen: Überreichung der Cornelius-Plakette an Willibald StippIm März 1988 richtete der MGV das Kreisleistungs- und Regionssingen des Sängerbundes Rheinland-Pfalz aus, beteiligte sich an der Stufe 1 dieses Singens mit der Gesamtnote 1,18 überaus erfolgreich.

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des Sängerkreises Bad Kreuznach 1989 ist der Chor eingeladen, zusammen mit weiteren Meisterchören aus dem Sängerkreis, ein festliches Chorkonzert im großen Saal des Kurhauses Bad Kreuznach zu bestreiten. Der Chor unter Willibald Stipp beeindruckt mit einer Uraufführung eines Chorsatzes von Rudolf Desch, der dem Chor dafür ein ganz dickes Kompliment macht.

Ein Konzert, das die Gemeinde am 7. April 1990 auf Initiative des seinerzeitigen Ortsbürgermeisters Hans Günter Altenhofen ausrichtete, hatte durch das silberne Chorleiterjubiläum von Willibald Stipp eine ganz besondere Ausgestaltung erfahren. Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie in Koblenz und Kammersänger Prof. Karl Ridderbusch bestritten mit dem Chor des MGV ein beeindruckendes Programm. Für jeden Sänger in einem Laienchor nicht nur ein einzigartiges Erlebnis, sondern für Chorleiter und Chor eine besondere Auszeichnung mit großer Nachhaltigkeit.

Nur wenige Tage später erringt der Chor im April beim Gruppen-Wertungssingen in Waldalgesheim das Gesamtprädikat „hervorragend“.

Im Mai startet der Verein zu einem Ausflug in den Rheingau, wo im Wallfahrtsort Marienthal die Messe umrahmt wird. Am 28. Oktober nimmt der Chor an einem volkstümlichen Singen und Musizieren aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Landkreises Mainz-Bingen in der Goldberghalle in Gensingen teil, und wenige Tage später zeichnet der Südwestfunk in der Rhein-Nahe-Halle in Weiler die Produktion der „Schubertiade“ des einheimischen Komponisten Prof. Theo Fischer mit dem Weilerer Männerchor auf. Diese Aufnahme sollte zu einem „Dauerbrenner“ des Programmes „Chöre des Landes“ im SWR werden.

Aus Anlass des 25-jährigen Dirigenten-Jubiläums des Chorleiters Willibald Stipp am 27. Oktober 1990 gibt der Verein ein festliches Konzert, das vom Chor und dem Orchester „Pro Musica“, Mitglieder des Orchesters des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, und dem Solisten Reinhard Leisenheimer von den Städtischen Bühnen in Hagen, gestaltet wird. Im Verlaufe des Konzerts wird Chorleiter Willibald Stipp die Peter-Cornelius-Plakette des Landes Rheinland-Pfalz überreicht.

Aus der Fotogalerie ...