• Letzte Änderung: Do, 04. Jul 2024, 04:49.
Internetseite des Männerchores Weiler bei Bingen

A A A

Männergesangverein Weiler gewann „goldenen Taktstock“

[Allgemeine Zeitung Bingen, 24. Mai 1978]

Km - Münster-Sarmsheim. Das war noch einmal ein sehr ereignisreicher Tag während des Jubelfestes des Männergesangvereins 1878 Münster-Sarmsheim.

Der Sonntagmorgen wurde eingeleitet mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt, den der katholische Kirchenchor „Cäcilia“ und der Musikzug für den Jubelverein gestaltete. Ein beschwingtes Frühschoppenkonzert mit der Landespolizeikapelle Rheinland-Pfalz unter der Stabführung von Hauptkommissar Ziegler schloß sich an, und die Polizisten aus Mainz zogen hierbei alle Register ihres Könnens.

Am Nachmittag sangen sieben Vereine in einem Wettstreit um den „Goldenen Taktstock“.

Den Wertungsrichtern, Herrn Johann und Klaus Weber, stellten sich die folgenden Vereine: der  Männergesangverein 1872 Rümmelsheim mit den Chören „Dein Wille Herr geschehe“ und „Amacing Grace“, dann der Männergesangverein „Liederkranz 1886 „Weiler“ mit „Morgengloria“ und „Jarmila“, weiter der gemischte Chor Eintracht Linter/Limburg mit den Chören „Mlaga ata“ und „All hier auf grüner Heid“, gefolgt vom Männergesangverein Eintracht 1891 Laubenheim der „Sulico“ und „Vom Wein“ vortrag, ferner der Gesangverein 1855 Gonzenheim/Bad Homburg mit „Der Tod und das Mädchen“ und „Zum Tanze da geht ein Mädchen“.

Vorletzter Verein war die Sängergemeinschaft Waldalgesheim/ Genheim mit ihren Chören „Carmen vespertinum“ und „Adlig Fräulein Kunigund“, und den Reigen beschloß der Männergesangverein 1877 Bingen/Kempten mit „Die vier Verhältnisse“ und „La morentina“.

Bei den guten gesanglichen Darbietungen war es für die Wertungsrichter gewiß nicht leicht.

Als dann Vorsitzender Walter Heinz verkündete „Sieger und Gewinner des goldenen Taktstocks ist Männergesangverein Liederkranz  1886 Weiler, da gab es im gut besetzten Festzelt brausenden Beifall, ein Zeichen, daß die Wertungsrichter mit ihrem Urteil richtig lagen, was auch Von Jakob Schaadt aus Bingen-Kempten, der stellvertretend für alle beteiligten Vereine Dankesworte fand, neidlos anerkannt wurde.

Es folgte dann die übliche, Gratulationscour und Walter Heinz  konnte allen beteiligten Vereinen einen Erinnerungspokal  überreichen. Damit es aber im Festzelt nicht langweilig wurde war wieder einmal der Musikzug  Münster-Sarmsheim zur Stelle und erfreute alle mit seinen flotten Weisen.

Zum Tanze, und Sonntagsausklang spielte schließlich die Kapelle „The moodies“ auf.

Aus der Fotogalerie ...