• Letzte Änderung: Montag 17 June 2019, 13:25:55.
Internetseite des Männerchores Weiler bei Bingen

Deine Stimme zählt!

Jeder, der Spaß am gemeinsamen Singen hat, ist uns willkommen!

Jeden Donnerstag um 20 Uhr ist Chorprobe im Proberaum im Rathaus in Weiler. Schau doch einfach mal vorbei!

Weiterlesen ...

A A A

2018 Ehrungen[Allgemeine Zeitung Bingen, 10.01.2019]

Weilerer MGV „Liederkranz“ würdigt Chorsänger und treue Vereinsmitglieder

WEILER (red). Die Jahresabschlussfeierdes Männerchores Weiler im MGV „Liederkranz“ ist üblicherweise auch Anlass, verdiente Mitgliederauszuzeichnen.

So hatte der Vereinsvorstand eingeladen und der Vorsitzende des Kreischorverbandes Bad Kreuznach, Dr. Herbert Drumm, ehrte namens des Chorverbandes Rheinland-Pfalz mit Nadeln und Urkunden für 60 Jahre aktives Singen:

Friedel Steinberger, für 50 Jahre aktive Sängertätigkeit, Adam Schmitt und für 40 Jahre aktives Singen Werner Bappert, Elmar Bootz und Rosario Scaffidi.

Für 25 Jahre Vorstandsarbeit im Verein wurde Elmar Bootz mit einer besonderen Urkunde ausgezeichnet und Gerhard Lautz kann gar auf 40 Jahre Mitarbeit im Vereinsvorstand zurückblicken.

Zur Ansicht des Artikels Vorschaubild anklicken.

Pressemitteilung Allgemeine Zeitung Bingen

MGV „Liederkranz“ Weiler lädt gemeinsam mit Grundschulchor und Menna Mulugeta zum Konzert

[Allgemeine Zeitung Bingen, 02.01.2019]

WEILER (red). Unter dem Motto „Weihnachtslieder aus aller Welt“ hatten Chorleiter Andreas Arneke und der MGV Liederkranz Weiler ein stimmungsvolles Konzert zusammengestellt.

Ganz schön anders präsentiert sich der Männerchor schon seit einigen Jahren, so auch dem Konzertmotto folgend mit Liedgut aus dem afroasiatischen und angloamerikanischen Sprachraum, ohne die reiche europäische Literatur und speziell die deutsche zurückzusetzen.

Zur Ansicht des Artikels Vorschaubild anklicken.

Allgemeine Zeitung Bingen[Allgemeine Zeitung Bingen, 21.12.2017]

WEIHNACHTSKONZERT Mainzer Dombläser und Männerchor Weiler brillieren in der Magdalenenkirche

WEILER (red). Einen ganzen Sternenhimmel voller musikalischer Glanzlichter setzten die Mainzer Dombläser und der Männerchor Weiler, der zu seinem 20. Weihnachtskonzert in den von Kerzenlicht erhellten Kirchenraum der neugotischen Magdalenenkirche eingeladen hatte. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt, selbst die Empore hatte kaum noch einen freien Sitzplatz.

Die Kirche war bis auf den allerletzten Platz besetzt und selbst die Empore hatte kaum noch einen freien Sitzplatz.

Zur Ansicht des Artikels Vorschaubild anklicken.

Bericht Rhein-Nahe-Aktuell[Rhein-Nahe-Aktuell, Ausgabe 42/2017]

Dies stellten die Sänger des Männerchores von Weiler mit großer Genugtuung fest.

Gemeint waren die Feierlichkeiten in Mainz zum Tag der Deutschen Einheit, den das Bundesland Rheinland-Pfalz ausrichtete. Nicht als Gäste sondern als Mitwirkende auf der großen Showbühne im Rhein, wo mit einer fulminanten Musik-, Action- und Lightshow in Mainz der große Schlusspunkt dieses Festes gesetzt wurde.

Am Vortag hatte bereits der Kinderchor der Heilig-Kreuz-Grundschule aus Weiler im Festzelt auf dem Schillerplatz bei diesem Nationalfeiertag seine Visitenkarte für die Gemeinde  abgegeben, die Sänger des Männerchores standen dem nicht nach.

Zur Ansicht des Artikels Vorschaubild anklicken.

AZ Zeitungsbericht

[Allgemeine Zeitung, 22.12.2016]
Von Jochen Werner

WEILER - Zur Schlussveranstaltung der Reihe „Klingendes Rheinhessen“ im Jubiläumsjahr der Region hatte der Meisterchor des MGV Weiler in die 150 Jahre junge Pfarrkirche St. Maria Magdalena eingeladen. Mit dabei waren das Wormser Kammerensemble und das Mainzer Flötenquartett.

Zur Ansicht des Artikels Vorschaubild anklicken.

Bericht Allgemeine Zeitung Bingen

WINZERFEST Bei Chorkonzert unterhalten acht Ensembles das Publikum bestens

Allgemeine Zeitung Bingen, 10.09.2016
Von Sören Heim

BINGEN - „Tränen lügen nicht“: Im ersten Moment klingt es nach ganz traditionellem Chorgesang, was die Herren des Männerchors Weiler bei Bingen auf die Bühne des Kulturzentrums bringen.

Wer genauer hingehört, stellt fest, dass der Text ein wenig mundartlich bearbeitet wurde. Und vor allem: mit Wein- und Winzerfestbezügen aufwartet, die sicher nicht aus dem Original stammen.

Zur Ansicht des Artikels Vorschaubild anklicken.